Blaulichtmeile auf dem Martinsmarkt 2018

Natürlich war das Deutsche Rote Kreuz inklusive des Jugendrotkreuzes auch mit dabei. Wir haben uns schon um neun Uhr getroffen, um mit dem Aufbau zu beginnen. Bei der Ankunft haben wir festgestellt, dass die zur Verfügung gestellte Fläche ein Viertel der angemeldeten Fläche betrug.

Geplant war den Betreuungs-LKW mit dem Wasserversorgungssatz als Kinderattraktion aufzubauen. Dort hätten die Kinder eine Kanisterpyramide mit einem Wasserstrahl umwerfen können. Des Weiteren sollte eine Stromversorgung aus dem Technikanhänger aufgebaut werden, was dann jedoch nicht möglich war. Also hieß es improvisieren:

Durch Inanspruchnahme der Einfahrten der Wohnhäuser konnten wir dann das Technikgespann, den Krankenwagen, den Behindertentransporter und den Betreuungs-LKW ausstellen. In der restlichen Fläche hat das Jugendrotkreuz seinen berühmten Rollstuhlparcours aufgebaut (XD). Jedoch mussten sie diesen sehr stark abspecken. Neben dem Basteln von Buttons konnten sich die Kinder am Stand über das Jugendrotkreuz und die Erwachsenen über das Deutsche Rote Kreuz informieren. (Natürlich konnten sich Eltern auch über das Jugendrotkreuz informieren.) Der Rollstuhlparcours hat gutes Feedback bekommen und  wurde sehr oft von Kindern und auch Erwachsenen ausprobiert. Bei den Erwachsenen haben diese Erfahrungen Verständnis für die Probleme der Rollstuhlfahrer geweckt. Was genau das Ziel war. Großer Andrang herrschte auch am Kranken- und Technikwagen.

Alles in Allem war es ein Tag, der alt und jung des Roten Kreuzes verbunden hat und allen Spaß gemacht hat.

20181104_111032

 

Veröffentlicht in Allgemein